TC Aspern - Ihr Tennisclub im Herzen von Aspern

                          1220 Wien, Biberhaufenweg 18A, Telefon: 01/283 58 36

TC Aspern Clubmeisterschaft 2017


Damen A + B:

Herren A + B:






Die aktuellen Raster zum Download:

A Damen.pdf (93.43KB)
A Damen.pdf (93.43KB)


A Herren.pdf (100.07KB)
A Herren.pdf (100.07KB)


B Damen.pdf (96.87KB)
B Damen.pdf (96.87KB)


B Herren.pdf (91.9KB)
B Herren.pdf (91.9KB)



 

Kommentierung des 25.09.2017:

Absolute Spitzen-Spiele bis dato!

Was Haarer gegen die stark favorisierte Dechel Margit geleistet hat, grenzt an schier unüberwindbare körperliche und geistige Bestätigung; überhaupt den 2-ten Satz – noch - zu gewinnen, war schon vorbildhaft; dann aber den 3-ten Satz nach einer 5:0, 30:00, Führung und dann „5:6-Rückstand“ ebenfalls noch zu herum zu reissen, sogar mit mehreren vergebenen Match-Bällen auf beiden Seiten, ist in der Tennisgeschichte wohl einzigartig! Eigentlich nur zu vergleichen mit dem Wimbledon Finale im Jahr 2008, wo Rafael gegen Roger im 5-ten Satz 9:7 gewann.

Mangels eines Krisen-Interventionszentrums seitens der Turnierleitung gab Dechel für den weiteren Turnier-Verlauf – leider - w.o.!
Die Spielerinnen Duric und Veleva wird man in wenigen Jahren ziemlich sicher bereits auf der WTA-Tour – weltweit – sehen!
Eventuell werden beide, bedingt durch die perfekten Platz-Bedingungen bei uns im Club, Dank an den Rauscher Kurti, dann sogar Sandplatz-Prinzessinnen.
Veleva überzeugte mit großem Spiel gegen eine wieder starke Haarer mit 6:0, 6:0; das bisherige Spitzen-Match im gesamten Turnier war dann die Schlacht Kothmayer gegen Duric mit einem 6:1, 6:3 für die - statistische  - Außenseiterin, nämlich die Milica! Katharina nutze ihre Chancen bei „3:2“ (halt) nicht!
(Womit wir auch das Thema „veröffentlichte Statistiken und dren Wahrheitsgehalt“ kurz behandelt hätten.)
Ebenso für Tennis-Feinschmecker war das Spiel Fischinger gegen Rippel auf Platz 1, vor dem einzigartigen Ambiente der TCA-Terrasse, vollständig anwesendem Fach-Publikum und gestrengem TL Franz Gugrel; der Oberösterreicher (Fischi, nicht Gugi) überzeugte mit Ästhetik.
Heute, Dienstag, sind wieder einige Spitzen-Matche angesetzt; alle Details sind am Turnier-Plan ersichtlich; auch im Internet auf unserer Homnepage.
Wirklich ein Gassen-Hauer, so wie in den seligen Zeiten der Fernseh-Krimis von Francis Durbridge, sollte und wird dann am Mittwoch ab 18:00 das Spiel Duric-Veleva (auf Platz 3) sein!
Wahrscheinlich wird man beide in nicht allzu ferner Zukunft in einem WTA-Finale bewundern können.
Weitere Tages-Ereignisse folgen!

 

 

Euer JH.